Welche Rolle spielt redispergierbares Polymerpulver in Spachtelmasse?

Redispergierbares Polymerpulver (RDP) ist ein vielseitiges, wasserdispergierbares Polymerpulver, das Folgendes umfasst Polymerharz, Weichmacher, Schutzkolloidund Zusatzstoffe. In der Regel handelt es sich um ein Vinylacetat-Ethylen-Copolymer, es können aber auch andere Copolymere verwendet werden. Weichmacher erhöhen die Flexibilität, während Schutzkolloide die Koaleszenz während der Lagerung verhindern.

redispergierbares Polymerpulver für Knetmasse

Warum sollte Redispersionspulver dem Wandspachtel zugesetzt werden?

Verbesserte Verarbeitbarkeit:
RDP verbessert die Verarbeitbarkeit der Spachtelmasse, so dass sie glatt und leicht auf verschiedenen Oberflächen aufgetragen werden kann. Diese Benutzerfreundlichkeit macht ihn zur bevorzugten Wahl von Baufachleuten.

Rissbeständigkeit:
Die Flexibilität und die Dehnungseigenschaften von RDP verbessern die Rissbeständigkeit der Spachtelmasse erheblich und sorgen für eine lang anhaltende und ästhetisch ansprechende Oberfläche.

Bessere Adhäsion:
RDP verbessert die Haftung der Spachtelmasse auf verschiedenen Untergründen, fördert eine bessere Haftung und verringert das Risiko des Ablösens.

Erhöhte Wasserbeständigkeit:
Die Wasserbeständigkeit von RDP schützt die Spachtelmasse vor feuchtigkeitsbedingten Schäden und verbessert so ihre Haltbarkeit und Leistung im Laufe der Zeit.

Reduzierte Schrumpfung:
Die Zugabe von RDP trägt dazu bei, die Schrumpfung während des Trocknungsprozesses zu minimieren, und gewährleistet eine gleichmäßige und ebene Oberfläche.

Was sind die verschiedenen Arten von redispergierbarem Polymerpulver?

Redispergierbare Polymerpulver gibt es in verschiedenen Typen und Formulierungen für unterschiedliche Anwendungen in der Bauindustrie. Einige der gebräuchlichen Typen von RDP, die in Wandspachtel verwendet werden, sind:

Vinylacetat-Ethylen (VAE) Copolymer:
VAE-Copolymere sind der am häufigsten verwendete Typ von RDP in Wandspachtelanwendungen. Sie bieten eine hervorragende Haftung, Flexibilität und Verarbeitbarkeit auf einer Vielzahl von Substraten und unter verschiedensten Bedingungen.

Vinylacetat-Vinyltertiärkarbonat-Copolymere (VA/VeoVa):
VA/VeoVa-Copolymere bieten eine verbesserte Wasser- und Witterungsbeständigkeit und sind daher für Spachtelanwendungen im Außenbereich geeignet.

Acryl-Copolymere:
Acrylat-Copolymere bieten eine ausgezeichnete Wasserbeständigkeit und UV-Stabilität und sind daher ideal für Spachtelmassen in Bereichen, die häufig Feuchtigkeit und Sonnenlicht ausgesetzt sind.

Styrol-Butadien-Copolymere (SB):
SB-Copolymere bieten eine verbesserte Haftung und Flexibilität, so dass sie für anspruchsvolle Substrate und Bedingungen geeignet sind.

Teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Soziale Medien

Am beliebtesten

Kategorien

Auf Taste

Verwandte Beiträge