Hydroxyethylmethylcellulose für Gipsputz ist ein Leistungszusatzstoff

Hydroxyethylmethylcellulose für Gips

Was bedeutet HEMC für Gipsputz?

HEMC, eine ungiftige, weiße oder hellgelbe, faserige oder pulverförmige nichtionische Verbindung, ist bekannt für ihre außergewöhnliche Löslichkeit sowohl in kaltem als auch in heißem Wasser. Im Gegensatz zu einigen anderen Cellulosederivaten besitzt HEMC keine Geleigenschaften. Eines seiner herausragenden Merkmale ist die breite Palette an Substitutionsmöglichkeiten, Löslichkeit und Viskosität, die es bietet. Darüber hinaus weist HEMC eine ausgezeichnete Hitzestabilität bis zu Temperaturen unter 140 °C auf und bleibt unter sauren Bedingungen unempfindlich. Seine nichtionische Natur gewährleistet die Kompatibilität sowohl mit positiven als auch mit negativen Ionen, was es zu einer beliebten Wahl für verschiedene Anwendungen macht, z. B. für Beschichtungen, Bindemittel, Zement- und Gipszusätze, Verdickungsmittel, Suspensionsmittel, Hilfsstoffe in der Medizin, Antibeschlagmittel und sogar für die Frakturierung von Ölquellen und Bohrverfahren.

Leistung von HEMC bei Gipsverputz

Verbesserte Verarbeitbarkeit und Plastizität
Beim Einarbeiten in Gipsputz verbessert HEMC die Verarbeitbarkeit und Plastizität erheblich. Nach der Zugabe von HEMC erhält der Putz eine beeindruckende „Öligkeit“, was zu glatteren Oberflächen und volleren Wandfugen führt. Diese Eigenschaft erweist sich besonders bei großen Bauprojekten als vorteilhaft und macht HEMC zu einem unschätzbaren Vorteil für die Erzielung optimaler Ergebnisse.

Erhöhte Wasserrückhaltung und Festigkeit
In Produkten auf Gipsbasis spielt Wasser eine entscheidende Rolle bei der Hydratationsreaktion, die zum Abbinden und Aushärten des Putzes führt. HEMC unterstützt die Wasserbindung und stellt sicher, dass ausreichend Wasser für eine effiziente Hydratation zur Verfügung steht. Dies wiederum verbessert die Festigkeit des Putzes. Ein angemessenes Wasserrückhaltevermögen verhindert außerdem Wasserverluste an der Betonoberfläche, verringert Risse und verbessert die Haftung und die allgemeine Bauleistung.

Überlegene Verklebung
HEMC verbessert die Haftung zwischen Gipsputz und Untergründen erheblich. Es erhöht die anfängliche Haftkraft und sorgt für eine feste Haftung von Keramikfliesen oder Ziegeln auf dem Untergrund und eine nahtlose Verbindung von Gips und Wänden. Die richtige Dosierung von HEMC ist von entscheidender Bedeutung, um Unannehmlichkeiten während der Bauarbeiten zu vermeiden und Hohlstellen in Gips und Abdichtungsmaterialien zu verhindern.

Satzverzögernde Wirkung
HEMC kann als Abbindeverzögerer für zementhaltige Baustoffe, einschließlich Mörtel, Putz, Bindemittel und Abdichtungsmaterialien, eingesetzt werden. Dieser Effekt erweist sich als besonders nützlich, wenn eine längere Bauzeit erforderlich ist, um spezifische Projektanforderungen zu erfüllen. Darüber hinaus weist HEMC bestimmte abbindeverzögernde Eigenschaften in gipsbasierten Produkten auf, was seine Vielseitigkeit weiter erhöht.

Schlussfolgerung

Teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Soziale Medien

Am beliebtesten

Erhalten Sie die neuesten Updates

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter

Kein Spam, Benachrichtigungen nur über neue Produkte, Updates.

Kategorien

Auf Taste

Verwandte Beiträge

Kemox auf der China International Coatings Show

Vom 15. bis 17. November 2023 nahm Kemox an der China International Coatings Exhibition teil, die im Shanghai New International Expo Centre stattfand. Internationale Ausstellung für Beschichtungen in China